Heizungsanlage 2017-03-03T09:39:55+00:00
Fischers Haustechnik in Bremerhaven: Referenzen Heizungsanlage

„Fischers Haustechnik empfehle ich uneingeschränkt weiter“

Im Juli 2013 wurde in dem Haus Radtke in Schiffdorf-Spaden eine moderne Heizungsanlage von Solvis eingebaut – konzipiert und installiert von Fischers Haustechnik.

Frau Radtke, auch Sie gehören nun zu den zufriedenen Kunden von Fischers Haustechnik. Welche Produkte wurden denn in Ihrem Zuhause eingebaut?

Frau Radtke: Ich habe mich für eine dreifache Lösung entschieden. Da ist zum einen der Pelletkessel Solvis Lino und zum anderen der Solarschicht-Speicher SolvisMax; der wird mit dem Pelletkessel kombiniert. Dritter im Bunde ist die Solaranlage Solvis Luna. Dabei handelt es sich um einen Vakuumröhrenkollektor: Er lenkt mit Hilfe eines ausgefeilten Spiegelsystems die Sonnenstrahlen in eine Vakuumröhre. Diese dreifache Lösung sorgt dafür, dass die Beheizung meines Hauses optimal erfolgt und die Pellets auf bestmögliche Art und Weise genutzt werden.

Bisher vertrauten Sie auf eine Ölheizung?

Frau Radtke: Ja, das stimmt.

Das war dann ja ein recht großer Sprung von einer Ölheizung zu solch einem modernen Heizsystem, wie Sie es jetzt zu Hause haben.

Frau Radtke: Richtig. Ich muss dazu sagen, dass ich mit meiner Ölheizung im Grunde genommen zufrieden war – wenn nicht die immer weiter kletternden Ölpreise gewesen wären. Die Ölheizung hat mir gute Dienste geleistet. Deshalb habe ich längere Zeit vor der Investition in moderne Heiztechnik zurück geschreckt. Schließlich habe ich das Geld dafür ja auch nicht in der Portokasse liegen. Aber es kam der Zeitpunkt, an dem ich mich einfach mit einer moderneren Beheizung meines Hauses beschäftigen musste. Alles andere wäre nur noch unvernünftig gewesen.

Welche Ersparnis erhoffen Sie sich nach Ihrer Kaufentscheidung?

Frau Radtke: Meine Ölheizung verbrauchte im Jahr ungefähr 3.000 Liter Öl, was ungefähr 3.000 Euro entsprach. Von meinem neuen Heizsystem erhoffe ich mir zu Beginn eine Ersparnis von 2.000 Euro jährlich, und das später mit steigender Tendenz – weil sich ja die Ölpreise weiter nach oben entwickeln dürften. Im Gegensatz zu Öl oder Gas ist Holz ein nachwachsender Rohstoff. Und: Mein Pelletkessel hat einen deutlich höheren Heizwert als Brennholz.

Und wie ging es weiter, nachdem Sie sich gedanklich von der Ölheizung verabschiedet hatten?

Frau Radtke: Dann habe ich viel im Internet recherchiert und mir insbesondere Bewertungsportale für Produkte und Dienstleistungen sehr genau angesehen. Zuerst bin ich nicht bei Solvis gelandet, sondern bei einem anderen Hersteller, der in Norddeutschland stark vertreten ist; den Namen möchte ich nicht nennen.

Zu diesem Hersteller, dessen Namen wir nicht nennen wollen, haben Sie Kontakt aufgenommen?

Frau Radtke: Ja, ich hatte sogar einen Mitarbeiter hier zu Hause zu Besuch. Aber das war nicht so erfreulich. Denn ich hatte den Eindruck, dass er mir um jeden Preis eine Lösung – salopp gesagt – aufschwatzen wollte, die nicht zu meiner individuellen Situation gepasst hätte. Das fand ich abschreckend. Hinzu kamen relativ schlechte Bewertungen in Internet-Portalen.

Und wie fanden Sie am Ende den Weg zu Fischers Haustechnik?

Frau Radtke: Das lief über Andreas Ostendorf. Der arbeitet als Heizungsbaumeister bei Fischers Haustechnik und ist ein Freund der Familie. Er zeigte sich von den Produkten der Firma begeistert und hat auch mich soweit überzeugt, dass ich mich intensiver mit Solvis-Produkten und der Firma Fischers Haustechnik befasst habe.

Mit dem Ergebnis, dass Fischers Haustechnik den Zuschlag von Ihnen erhielt.

Frau Radtke: Dass ich den Auftrag letztlich erteilt habe, lag an Firmenchef Thorsten Fischer. Der war mir nicht nur von Anfang an sympathisch, sondern vor allem wurde sofort deutlich, dass er nicht unbedingt verkaufen wollte. Er hätte auch andere, teurere Heizungsvarianten ins Spiel bringen können. Doch das unterließ er. Stattdessen suchte er gemeinsam mit mit nach einer Lösung, die meinen Wohnverhältnissen und Anforderungen gerecht wurde.

Welche Erfahrungen haben Sie denn bei der Montage mit Fischers Haustechnik gemacht?

Frau Radtke: Die Montage hat perfekt und reibungslos geklappt. Lärm und Schmutz gab es nur wenig. Und die Monteure waren nett und freundlich. Sie haben mir meine Fragen geduldig beantwortet und mich als Kundin ernst genommen.

Also würden Sie Fischers Haustechnik weiterempfehlen?

Frau Radtke: Uneingeschränkt ja!