• Geld vom Staat für Bad-Sanierung

Geld vom Staat für Bad-Sanierung

Bis zu 5.000 Euro der Kreditanstalt für Wiederaufbau sind möglich.

Geld vom Staat kann es für den Barriere-reduzierten Umbau des Bades geben. Darauf weist Thorsten Fischer, Geschäftsführer von Fischers Haustechnik, hin. Das KfW-Programm 455-B des Bundes ist es, dass diese finanzielle Unterstützung beschert.

Mindestinvestition liegt bei 2.000 Euro

Der Zuschuss der Kreditanstalt für Wiederaufbau beträgt zehn Prozent der förderfähigen Kosten, maximal allerdings 5.000 Euro. Die Mindestinvestition beträgt 2.000 Euro. Falls das gesamte Haus beziehungsweise die gesamte Wohnung altersgerecht umgebaut wird, können bis zu 6.250 Euro Förderung ausgezahlt werden.

Aspekte des Barriere-reduzierten Umbaus sind:

  • Grundrisse: Ausreichend Bewegungsfreiheit rund um Waschbecken, Toilette und Dusche.
  • Zugang ins Bad: Türbreite ausreichend für zwei Personen, keine Stufen oder Schwellen.
  • Fußboden: Rutschfeste Bodenbeläge.
  • Ablagen: In ausreichender Zahl, platzsparend untergebracht.
  • Temperatur: Optimierte Regelung der Heizung und Wassertemperatur.
  • Belüftung: Ein effektiver, sofort wirksamer Luftaustausch ist anzustreben.
  • Beleuchtung: Mehrere Lichtquellen sind nötig: effektives Arbeitslicht sowie Stimmungsbeleuchtung.
  • Steckdosen: Ausreichend Steckdosen sowie Vorrüstung für Elektroanschlüsse an Toilette und Fenster.
  • Hygiene: Leicht zu reinigende Oberflächen, eventuell berührungslose Schalter, hygienische Zu- und Abwasserverlegung

Antrag muss bei der KfW online gestellt werden

Das Programm „Altersgerecht Umbauen“ verfügt über eine Zuschuss- und eine Kreditvariante. Im Zuschussprogramm wird zwischen den Bereichen Barriere-Reduzierung und Einbruchschutz unterschieden. Beide können einzeln oder auch kombiniert beantragt werden.

Antragsberechtigt sind natürliche Personen unabhängig vom Alter oder von einem Handicap, und zwar sowohl Eigentümer als auch Mieter. Stellt ein Mieter den Antrag, muss jedoch die Zustimmung des Vermieters vorliegen.

Wichtig: Der Zuschussantrag muss vor dem Umbau gestellt und ein Fachunternehmen mit der Ausführung der Arbeiten beauftragt werden. Dabei muss die Firma die technischen Mindeststandards für den Barriere-reduzierten Umbau einhalten.

Der Antrag muss online gestellt werden. Wie das im Zuschussportal der staatlichen Förderbank funktioniert, lässt sich Schritt für Schritt in einer rund fünfminütigen Video-Anleitung „Altersgerecht umbauen – Ihr Onlineweg zum Investitionszuschuss“ nachvollziehen. Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten sind auf der KfW-Internetseite oder über das KfW-Infocenter unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 / 539 9002 erhältlich. Aber auch Fischers Haustechnik informiert gerne zu diesem Thema. Das Bremerhavener Unternehmen verfügt über reichhaltige Erfahrungen auf dem Gebiet des Umbaus und der Gestaltung von Bädern.

Das Video finden Sie unter Video Aktion Barrierefreies Bad.

Mehr Informationen finden Sie unter KfW - Bank aus Verantwortung.

2019-01-07T13:33:10+02:00 7. Mai 2019|